kostenlose Onlinehilfe

Killervirus

| |
Geschrieben von

Faszinierend:

Ansteckend wirkt es nur auf Versammlungsdemonstrationen, die sich gegen die Freiheitsbeschränkenden Regeln und realen zerstörerischen Maßnahmen in seinem Namen richten. (Offenbar eine Form von Selbstschutz.)
Auf Demo's hingegen, die gegen eine fiktive Bedrohung [BLM] gerichtet sind, wird es plötzlich absolut uninfektiös und sanft wie ein Marienkäfer.
In Schulen, KiTa's, Seniorenheimen, Tankstellen, Gaststätten, Geschäften, Nachtclubs, Tattoo-Studios; auf Festivals & Konzerten; und ganz besonders in Fitnessstudios, Tanzschulen, Saunen, Schwimmbädern und auf Reisen mutiert es zum Killervirus...
wohingegen es Talk-Shows, das Parlament im allgemeinen und Politiker generell meidet wie der Teufel das Weihwasser.
Phänomenal auch: Sämtliche Fach-Wissenschaft ist wie verzaubert, so dass sie nicht mehr -wie bisher üblich- Gegenmittel erforschen, sondern sich ausschließlich und einvernehmlich auf die alternativlose Vorbeugung durch Impfmedizin geeinigt haben.
Das hat definitiv noch kein Erreger vor ihm geschafft!
Auch auffällig: Bei kassenärztlichen Massageanwendungen stellt sich das Virus tot, während es bei Wellnessmassagen äußerst angriffslustig wird.
It's magic! Isn't it?
And last, but not least, weil ja Anfangs so eine große Todesangst herrschte:
Es sind wesentlich mehr Menschen an ihm verblödet, als gestorben.
Ist das nicht phantastisch?!
(NETZFUND)

Augen zu und durch

BMI Pandemiecorona polizeiSVZ Reporter

auch faszinierend:

Supermärkte ein Wunder?

Eine der wenigen Orte, die seit März immer offen waren, sind die Supermärkte.
Der Ort, wo ich als Käufer jede einzelne Ware in die Hand nehme, der Ort, wo ich den Wagen anfasse, den zig andere Kunden vor mir berühren mussten, der Ort, an dem die Kassiererin jede Ware, die alle Kunden zuvor angefasst haben, anfassen muss, um diese über den Scanner zu ziehen.
Der Ort, wo viele Menschen zuvor offene Ware (Obst, Gemüse ...) berührt haben, die ich hinter her esse.
Ich habe nicht ein einziges Mal davon gehört, dass ein Supermarkt schließen musste, weil das ganze Personal krank wurde, ich habe nie davon gehört, dass dort ein Hotspot auszumachen war.
Und ich glaube, wenn irgend eine Institution eine hohe Frequenz an wechselnden Menschen hat, dann sie.
Vielleicht sollte man sich einmal dort erkundigen, welche Wundermittel sie dort anwenden, um sicher durch die Krise zu kommen?
 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.